Teilnehmer 2016

Nr. Vorname, Name Fahrrad (Hersteller) Klasse
1 Heinz Bentlage Razz Fazz TV
2 Ulrich Bentlage Challenge Jester UV
3 Leo Bentlage Graues Liegerad UV
4 Jan Kranczoch EB UV
5 Thomas Stegemann Toxy ZR TV
6 Uwe Graeser Toxy ZR UV
7 Marjon van der Kraats Quest VM
8 Ralf Golanowski Toxy ZR TV
9 Hanns Stressius M5 HR TV
10 Daniel Fenn DF VM
11 Hanna Brunkhorst Optima Baron UV
12 Dieter Hannemann M5 Shockproof 451 UV
13 Fidi Tescheschel
14 Max Weldert Quest VM
15 Olaf Osterholt Optima Baron UV
16 Mathias König Trojtec Timetrail UV
17 Köhn VM
18 Peter Coppens DF XL VM
19 Ymte Sijbrandij DF XL VM
20 Pieter Sijbrandij Razz Fazz UV
21 Marten Sijbrandij Racertje UV
22 Anna Sijbrandij Hurry xs UV
23 Swanette Tempelman DF VM
24 Peter Ubachs Zephyr UV
25 Peter Welk M5 UV
26 Martin Nordmann M5 CroMo Lowracer UV
27 Ulf Harendarski UV
28 Clement Pillette DF VM
29 Michael Schreiber Milan SL VM
30 Olaf Willenborg Razz Fazz
31 Roelf Bos Raptobike UV
32 Rudi Cools Challenge Fujin UV
33 Wouter Sijbrandij Hase Trets UV
34 Claudia Griebel Flux S 800 UV
35 Holger Griebel Flux S 800 UV

Besuch bei Sinner

Heute sind wir nach Stadskanaal gefahren um gemeinsam mit Thomas sein neues Mango abzuholen.Sinner 2016 - 3

Während Harry das Mango für Thomas anpasste, haben wir die Zeit genutzt um die ausgestellten Liegeräder zu bewundern.

Sinner 2016 - 2Uli nutzte die Gelegenheit um auf dem neuem Trike von Drymer Probe zu sitzen.

Sinner 2016 - 1Nach den letzten Einweisungen durch Harry war es dann so weit. Thomas machte in unserer Begleitung seine Jungfernfahrt mit dem Mango.Sinner 2016 - 4

Fotos

Anradeln 2016

Am 13. März 2016 traf sich der RSC Rütenbrock zum traditionellen Anradeln. Der Start war um 10 Uhr beim Vereinslokal Kocks Geers. Anradeln 2016Von dort ging es über Schwartenberg und Heblermeer zum Kreisverkehr in Wesuwe-Siedlung. Diese Strecke soll Teil unseres Zeitfahrens werden. Ein Teil der alten Zeitfahrstrecke wird aufgrund der Sperrung der Anschlusstelle Wesuwe zur Umleitungsstrecke für die Autobahn.

Nach Überquerung der Autobahn ging es über Altenberge zurück nach Rütenbrock. Dort warte schon ein reichhaltiges Frühstück auf uns.

Download

Oliebollentocht 2015

Am Montag haben Roelf und Heinz an der Olibollentocht teilgenommen. Um 8:00 Uhr ging es über Twist und Nordhorn nach Lattrop in den Niederlanden.

Der Treffpunkt war das Restaurant Gasterij de Smid. Als wir ankamen standen schon die ersten Velomobile auf dem Parkplatz vorm Restaurant. Bis zum Start der Tour trafen noch viel mehr Teilnehmer ein und der Parkplatz voll mit Velomobilen.

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto sollte die Tour starten. Doch es gab erst einmal einen Stau. Nachdem sich der Stau aufgelöst hatte ging es in kleinen Gruppen in Richtung Halle bei Uelsen. Dort war eine Pause mit Kaffee und Kuchen geplant. Leider zerriss das Band der Velomobile sehr schnell und wir fuhren nur noch in einzelnen kleinen Grüppchen.

Nach der Pause übernahm ein Velomobilfahrer die Führung und es ging in einer langen Schlange von Velomobilen zurück nach Lattrop. Am Ziel angekommen gab es Erbsensuppe und Oliebollen.

Bevor es dunkel wurden ging es über Nordhorn zurück nach Rütenbrock.

Download

Liegeradrennen Rütenbrock

Das Liegeradrennen findet auch in 2016 wieder auf der neuen Strecke statt. Sie liegt am nördlichen Dorfrand von Rütenbrock. Das Rennen findet am 11.06.2016 statt.

Vorläufiges Programm

11:30    Liegerad    Schnelle Runde

12:30    Rennrad    Kinder / Jugend

13:15    Liegerad    1 Stunde

14:30    Rennrad    Stadmeisterschaft

16:00    Liegerad    10 Runden in entgegengesetzter Richtung

17:00    Siegerehrung

Startgeld: voraussichtlich 5 €

Um das Rennen einfach zu halten haben wir lediglich ein relativ kurzes Reglement:

  1. Sicherheit
    1. Es besteht Helmpflicht (Schutzhelm) während des Rennens.
    2. Das Fahrrad muss zu jeder Zeit ein ausreichendes Bremsvermögen haben.
    3. Kettenblätter müssen abgedeckt werden.
    4. Potentielle Gefahrenquellen am Rad sind zu vermeiden. Offene Rohrenden müssen verschlossen, scharfkantige Teile entfernt oder mit einem Schutz versehen werden.
    5. Es wird sportlich gefahren. Der Überholende ist für einen sicheren Überholvorgang verantwortlich. Teilnehmer die sich unsportlich verhalten (z.B. schnellere Fahrer absichtlich beim Überholen behindern) können disqualifiziert und von den restlichen Rennen des Tages ausgeschlossen werden.
    6. Während der Rennen muss die Linie gehalten werden. D.h, dass man rechts oder links fährt und nicht unnötig die Straßenseite wechselt. Dadurch können die schnelleren Fahrer gefahrlos überholen.
  2. Klassen
    1. Alle Liegeräder starten in einer Klasse. Die Einteilung in Unverkleidet, Teilverkleidet und Vollverkleidet entfällt in der Tageswertung.
    2. Die Platzierungen der Meisterschaften werden entsprechend deren Bestimmungen erfolgen.
  3. Wertung
    1. schnelle Runde: Es wird eine Runde ohne Windschatten gefahren, keine Alterseinschränkung.
    2. 1 Stunde: Es wird 60 min + eine Runde gefahren. Sobald der Führende nach 60 Minuten über die Ziellinie fährt beginnt die letzte Runde. Die letzte Runde wird mit einer Glocke angekündigt. Sobald der Führende seine letzte Runde beendet hat werden alle folgenden Teilnehmer abgewunken.
    3. 10 Runden in entgegengesetzter Richtung: Sobald der Führende die 10 Runden beendet hat werden alle folgenden Teilnehmer abgewunken.

An der Strecke soll auch dieses Jahr wieder ein kleines Partyzelt mit Festzeltgarnituren aufgebaut werden. Dort können sich die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen stärken und die Rennradfahrer anfeuern.

Selbstverständlich besteht wieder die Möglichkeit bei uns zu zelten und am Samstagabend soll gegrillt werden.

Anmeldungen über:

moorligger (ät) web . de