ODS Classic 2015

Am Samstag den 29. August haben Roelf und Heinz an der ODS-Tour teilgenommen. Diese findet jedes Jahr im Süden von Holland statt. Der Start war in Valkenburg (Limburg). Von dort führte erst eine Schleife von ca. 30 km in den Norden. Sie hatte einige knackige, aber kurze Steigungen. Nun ging es in Richtung Süden. Unser Ziel war das Bergwerk in Blegny. Dort war unser zweiter Verpflegungspunkt.

Dieses Teilstück war schon anspruchsvoller. Nach mühevollen Aufstiegen kamen rasante Abfahrten. Dass diese nicht Abfahrten nicht ungefährlich waren, zeigte ein der Sturz eines Rennradfahrers. Er stürzte nach einer steilen Abfahrt in einer Haarnadelkurve.

Nach der Stärkung in Blegny kam das schwierigste Teilstück. Es ging nur noch hoch oder runter. Dabei waren die Anstiege teilweise sehr steil. Nach 110 km und 1279 Höhenmetern war dann das Ziel erreicht. Dort wurde jeder Fahrer vom Sprecher begrüßt.

Weltmeisterschaften 2015

Vom 21. bis zum 23. August nahmen Uli und Heinz an den Weltmeisterschaften in Maasmechelen (Belgien) teil.

Die Weltmeisterschaften begannen am Freitag mit dem 200m-Sprint. Die Teilnehmer fuhren mit Polizeibegleitung über abgesperrte Straßen zur Sprintstrecke. Diese war eine lange gerade Straße entlang eines Kanals. Heinz wurde mit einer Geschwindigkeit von 58,929 km/h 35. in der Gesamtwertung (8. Klasse TV). Ulrich schaffte mit 48,261 km/h den 74. Platz von insgesamt 90 Teilnehmern und wurde damit der 25. in der Klasse UV.

Den Abend nutzten Leo zu einer ausgiebigen Probefahrt im Velomobil.

Am Samstagmorgen stand das 100 km Rennen an. Wie erwartet schnitt Heiinz nicht so gut ab wie beim Sprint. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,112 km/h wurde er 61. in der Gesamtwertung. Dies reichte zum 14. Platz der Klasse TV. Ulrich hatte am Ende des Rennens Pech, er bekam einen Platten. Trotzdem erreichte er noch den 84. Platz der Gesamtwertung und den 30. Platz in der Klasse UV.

Am Abend sollte der Sprint über 1000 m stattfinden. Jedoch wurde beim Aufbauen der Zeitmessung der Laptop geklaut und daher musste der Sprint abgesagt werden.

Das letzte Rennen fand am Sonntag statt, das Stundenrennen. Heinz kam am Start gut weg und kam zusammen mit Frank und Mirco gut voran. Den Schlusssprint gewann Frank vor Heinz. Mirco hatte gegen Ende des Rennens beim Überrunden anderer Teilnehmer leider den Anschluss verloren. Dadurch belegte Heinz den 45. Platz in der Gesamtwertung und den 10. Platz der Klasse TV.

Ulrich hatte auch im Stundenrennen mit einem Platten zu kämpfen. Er fragte bei der Rennleitung nach, ob er das Rennen auf einem anderen Rad fortsetzten darf. Nach poitiver Antwort lieh er sich ein anderes Rad aus und setzte das Rennen mit zwei Runden Rückstand fort. Leider war das Rad nicht auf seiner Länge eingestellt. Trotzdem erreichte Uli den 75 Platz der Gesamtwertung. Ein Platz vor dem Weltmeister der Klasse Trikes. In der Klasse UV erreichte er den 28. Platz.

Nach der Preisverleihung gab es noch eine Tombola, bei der Uli eine Bratpfanne gewann. Das passte sehr gut, denn er benötigte noch eine für seinen Wohnwagen.

 

Bilder folgen

Veröffentlicht unter Rennen

Finnische Meisterschaften 2015

Heinz hat am 01. und 02. August an den Finnischen Meisterschaften in Nokia teilgenommen. Sie fand auf der Teststrecke des Reifenherstellers Nokian statt. Dort fuhren wir auf einem 1,7 km langem Oval.Finnland-2015-1

Am Samstag fand als erstes der 200m Sprint statt. Dieser fand auf der Gegengraden statt. Leider gab es am Anfang starken Gegenwind. Dieser flaute jedoch gegen Ende des Sprints ab, so dass viele einen zweiten Versuch wagten. Heinz erreichte mit 53,27 km/h die siebtschnellste Zeit und wurde damit Erster in der Klasse UV.

Finnland-2015-2Vorm Stundenrennen gab es genügend Zeit um die Selbstbauten der Finnen zu begutachten. In Finnland werden noch viele Liegeräder selbstgebaut und die Meisterschaft bietet die Gelegenheit diese den andren Liegeradfahrern zu präsentieren.

Finnland-2015-3Das Stundenrennen beendete Heinz als 11. und damit wurde er Zweiter bei den Unverkleideten Liegerädern.

Finnland-2015-4Am Sonntag standen dann das 6- und 12-Stundenrennen an. Die Fahrer des 12-Stundenrennens starteten um 8 Uhr. Zweit Stunden später, um 10 Uhr, gingen die Fahrer des 6-Stundenrennnens an den Start. Heinz wurde Sechster in der Gesamtwertung und Dritter der Unverkleideten.

Bilder von den finnischen Meisterschaften

Veröffentlicht unter Rennen

2. Zeitfahren 2015

Am Samstag den 1.8. fand das 2. Zeitfahren über 29,6 km zur Harener Stadtmeisterschaft in Rütenbrock statt. Da Uli im Urlaub und Heinz bei den Finnischen Meisterschaften in Nokia war, fuhr nur Roelf mit dem Liegerad mit.

Platz Name Zeit Geschwindigkeit
1. Roelf Bos 0:47:12 37,63 km/h

Platzierung Stadtmeistershaft

Platz Name 1. EZF 2. EZF 3. EZF Gesamt
1 Roelf Bos 43 50 93
2 Heinz Bentlage 50 50
3 Ulrich Bentlage 40 40
Veröffentlicht unter Rennen

Rütenbrock 2015

Wie im letzten Jahr war es auch dieses Jahr wieder sehr warm. Von den Moorliggern haben Leo, Rieke, Roelf, Uli und Heinz teilgenommen.

Rütenbrock-2015-1Es begann mit der schnellen Runden. Wegen der Hitze sind alle etwas langsamer als üblich gefahren. Mit 37 Teilnehmern gab es hier das größte Starterfeld.

Am folgenden Rennen über eine Stunde nahmen 35 Fahrer teil. Nach einigen Runden hat sich das Feld geordnet und die meisten haben wegen der Hitze ein wenig Tempo rausgenommen.Erst in den letzten Runden kam wieder Tempo ins Rennen.

Rütenbrock-2015-2Besonderes Pech hatte Uli. Auf der Zielgerade sah er jemanden im Rückspiegel. und dachte es wäre David Linke, der ihn überrunden wollte. In Wirklichkeit war es jedoch Roelf. Er hatte sich an Uli herangearbeitet und konnte ihn kurz vor der Zielgeraden überholen.

Das nachfolgende Rennen über 10 Runden wurde wegen der Hitze auf 7 Runden gekürzt.

Nach dem Start ging es wegen der Kürze des Rennen gleich zur Sache. Diesmal hatte Heinz Glück. Gegen Ende des Rennens lief er langsam auf Marten Drenth auf. Nach der vorletzten Kurve setzte er zum Sprint an um Marten zu überholen. Zu seiner Verwunderung tauchte direkt vor Marten Frank Terfort auf. Durch den Geschwindigkeitsüberschuss konnte Heinz auch noch Frank überholen. Vor der letzten Kurve holte Marten mit seinem Velomobil auf. Das Razz Fazz war jedoch aus der letzten Kurve heraus schneller und Heinz konnte auf den letzten Metern bis zum Ziel den neunten Platz halten.

 Der Tag klang mit dem traditionellen Grillen aus.

Rütenbrock-2015-3Bilder vom Rennen

Veröffentlicht unter Rennen