Infobull 145

Neue internationale Regionalmeisterschaft:

Der Ems-Dollart-Cup

Schon seit einigen Jahren bestehen gute und feste Beziehungen zwischen den Liegeradfahrern der Grenzregionen in der Ems-Dollart-Region, wie z.B. die Huneligger auf der niederländischen und den Moorliggern auf deutscher Seite. Auch auf dem Gebiet der Liegeradrennen besteht diese gute Beziehung. Diese Beziehungen haben zu einer Doppelveranstaltung in Rütenbrock (D) geführt. Das dortige Liegeradrennen war sowohl ein Lauf zum deutschen Liegeradcup (DLC) als auch zur niederländischen „Competitie“.

Da die niederländische Rennkommission die Anzahl der Competitie-Rennen auf sechs Rennen pro Saison reduziert hat, gibt es keine ausländischen Rennen mehr, die für die Competitie mitzählen. Weil wir die guten Beziehungen zwischen den niederländischen und deutschen Fahrern weiter pflegen und ausbauen möchten, haben wir uns entschieden zu reagieren und den Ems-Dollart-Cup (EDC) ins Leben gerufen.

Für den Anfang wird es je ein Rennen auf niederländischer und deutscher seite der Ems-Dollart-Region (EDR) geben. Der Startschuss wird am 15. August in Rütenbrock (D) fallen und im Herbst werden in Groningen (NL) die ersten EDC-Meister feststehen. Beide Rennen zählen jeweils für die nationale Meisterschaft und den EDC mit.

Das Regelement soll hierbei bewusst einfach gehalten werden: Das Rad muss dem deutschem oder niederländischem Liegerad-Renn-Reglement entsprechen. Erfüllt ein Rad in deutschlandzwar das niederländische, aber nicht das deutsche Reglement, so wird es nur für den EDC gewertet. Entsprechendes gilt für den umgekehrten Fall. Eine Einteilung in verschiedene Leistungs- oder Fahrradklassen erfolgt beim EDC nicht.

Die Teilnahme am EDC ist nicht mit einem extra Nenngeld verbunden, sondern lediglich mit der Teilnahme und der Nennung bei den jeweiligen Rennen. EDC-Meister wird derjenige, der im Schnitt die beste Tagesplatzierung hat. Bei Gleichstand bestimmt der letzte Renntag den Sieger.

Da Rütenbrock zur Zeit der einzige Rennveranstalter auf der deutschen Seite der EDR ist und das Rennen dort im Zweijahres-Rhytmus stattfindet, wird der EDC solange im Zweijahres-Rhytmus ausgetragen, bis jährliche Rennen auf beiden Seiten der Grenze stattfinden. Selbstverständlich steht bei einer Neuauflage allen Veranstaltern der EDR die Möglichkeit offen einen Lauf zum EDC zu veranstalten. Hierzu sollte Kontakt mit Ulrich Bentlage (moorligger ät web.de) aufgenommen werden.

Ulrich Bentlage